Arbeitgeber-Herbstforum 2019 thematisiert Zukunft

Osnabrück, 29. Oktober 2019.

Zu einem Herbstforum am 28.10. hatte der Industrielle Arbeitgeberverband gemeinsam mit der Bezirksgruppe Osnabrück - Emsland - Grafschaft Bentheim von NiedersachsenMetall, der VME-Stiftung Osnabrück-Emsland und dem Bildungswerk der Niedersächsischen Wirtschaft eingeladen. Rund 150 Arbeitgebervertreter und Akteure aus dem Bildungsbereich kamen, um mehr über das Thema „Zukunft denken – Unternehmens- und Lernkultur gestalten“ zu erfahren.

Der Vortrag „Future Life – Future Work: Wie wir in Zukunft leben und arbeiten werden“
der Zukunftsforscherin Jeanette Huber, Associate Director des Zukunftsinstituts in Frankfurt am Main, machte deutlich, wie stark sich die Arbeitswelt verändert. Sie beschrieb den Wertewandel als Distanz zur Leistungskultur und hob den Bedeutungszuwachs des Privaten und Gesellschaftlichen gegenüber dem Beruf hervor. Hinzu käme die Digitalisierung. Sie bedeute nicht nur Technik, Datensicherheit und Geräte, sondern sei ein Kulturwandel. Durch Digitalisierung entstünden Netzwerke, die Partizipation, Transparenz und Offenheit ermöglichen. Unternehmen müssten sich für Entwicklungen bereithalten, die sie nicht kommen sähen. Gefragt seien deshalb Agilität, flache Hierarchien, abteilungsübergreifende Teams, ein hohes Maß an Selbstorganisation und eine Unternehmenskultur, die konstruktiv mit Fehlern umgehe. „Es geht darum, Menschen zu honorieren, die etwas wagen“, betonte Huber.

Im Rahmen der anschließenden Gesprächsrunde hob Stefan Engelshove, Sprecher der Niederlassung Osnabrück der Siemens AG hervor, wie wichtig Freiräume seien, um Innovationsgeschwindigkeit und Wettbewerbsfähigkeit sicherzustellen. Für den Bildungssektor beschrieb Rita Feldkamp, Dezernatsleiterin der Niedersächsischen Landesschulbehörde in Osnabrück, die Weiterentwicklung von Bildungsinhalten in Schulen. Um Talente gut entwickeln zu können, sei in Schule differenziertes Arbeiten gefragt und sie begrüße die Durchlässigkeit des Bildungssystems, die individuelle Bildungswege zulasse.