Corona – Ausweitung des Entschädigungsanspruchs von Eltern bei Kita- und Schulschließungen

Osnabrück, 22. Mai 2020.

Axel Busch, Hauptgeschäftsführer des Industriellen Arbeitgeberverbands Osnabrück - Emsland - Grafschaft Bentheim zum Beschluss der Bundesregierung, dass Väter und Mütter, die in Corona-Zeiten wegen Kita- und Schulschließungen ihrer Arbeit nicht nachgehen können, länger eine Entschädigung für Verdienstausfälle erhalten:

„Auch wenn Kindertagesstätten und Schulen nach und nach wieder öffnen, bleibt es derzeit angesichts von kleineren Gruppen und Klassen und Unterricht im Wechsel bei dem Problem, dass Beschäftigte wegen fehlender anderweitiger Betreuungsmöglichkeit ihrer Arbeit nicht nachgehen können“, sagt Axel Busch. „Die von der Bundesregierung beschlossene Verlängerung des Entschädigungszeitraums für Verdienstausfälle von sechs auf bis zu zehn Wochen je Sorgeberechtigtem bzw. 20 Wochen bei Alleinerziehenden schafft Rechtssicherheit für Beschäftigte und Betriebe gleichermaßen. Da der Maximalzeitraum nicht am Stück, sondern die Entschädigung auch tageweise in Anspruch genommen werden kann, können Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer an einzelnen Tagen mit anderweitiger Betreuungsmöglichkeit ihrer Arbeit nachgehen. Davon können auch die Unternehmen in unserer Region in dieser krisenbedingten Sondersituation profitieren.“