Lohn- und Gehaltspfändung Mit Haftungsrisiko und Pfändung rechtssicher umgehen

Datum / Zeit
12.09.2019
09:00 - 17:00 Uhr

Veranstaltungsort
Industrieller Arbeitgeberverband Osnabrück - Emsland - Grafschaft Bentheim e.V.


Lohn- und Gehaltspfändung
Mit Haftungsrisiko und Pfändung rechtssicher umgehen

Seminarnummer 52OS40009265

Haus der Industrie, Bohmter Straße 11, 49074 Osnabrück

Referent/-in
Reinhard Elvers

Preis 270 Euro inkl. Seminarunterlagen, Mittagessen und Tagungsgetränke

230 Euro für Mitgliedsunternehmen des IAV sowie von NiedersachsenMetall Bezirksgruppe Osnabrück – Emsland – Grafschaft Bentheim

Zielgruppe

Personalreferenten/innen, Fachkräfte aus der Lohn- und Gehaltsabrechnung

 

Ihr Nutzen

Schaffen Sie in diesem Seminar die Basis, um in Ihrem Aufgabengebiet rechtssicher zu agieren.
Sie erhalten alle wichtigen Informationen zur Lohn- und Gehaltspfändung. Machen Sie sich mit den rechtlichen Grundlagen vertraut, um das Haftungsrisiko Ihres Unternehmens richtig einzuschätzen.
Nach dem Seminar sind Sie gerüstet, um Pfändungen korrekt, schnell und im Sinne Ihres Arbeitgebers zu bearbeiten.

Inhalte

  • Im Überblick: verschiedene Zwangsvollstreckungsarten in der Praxis
  • Wie Sie die Wirksamkeit eines Pfändungsbeschlusses prüfen
  • Wie Sie auf die Vorpfändung nach § 845 ZPO und Überweisungsbeschluss reagieren
  • Auswirkungen der Drittschuldnererklärung
  • Arbeitseinkommen pfänden: gewinnen Sie Sicherheit im komplexen Prozess
  • Zusätzliche Pfändungsmaßnahmen, die Sie kennen sollten
  • Unter welchen Voraussetzungen die Pfändung zum Kündigungsgrund wird
  • Die Rolle des Insolvenzrechts bei der Lohn- und Gehaltspfändung

Kontakt
Renate Böschemeyer
Tel.: 0541 77068-12
Fax: 0541 77068-30
E-Mail: boeschemeyer@iav-online.de

Buchungen

€270,00


Ich bin einverstanden, dass der IAV (Bohmterstraße 11, 49074 Osnabrück, info@iav-online.de) meine oben angegebenen Daten zur Bearbeitung meiner Buchung elektronisch erheben, verarbeiten und nutzen darf. Die Transparenzinformationen können in unserer Datenschutzerklärung eingesehen werden.

Diese Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft widerrufen werden.